2016 zu den Olympischen Sommerspielen nach Brasilien

    Aus Olympia-Lexikon.de

    Olympia 2016 Brasilien.jpg

    Nachdem im kommenden Jahr zunächst die Fußball-WM in Brasilien stattfindet, wird 2016 ebendort zum ersten Mal in der Geschichte die Austragung Olympischer Sommerspiele auf dem südamerikanischen Kontinent stattfinden.

    Dazu hier einige nützliche Infos:

    Die Reise zu den Olympischen Spielen

    Anlässlich der Fußballweltmeisterschaft investieren Staat und Privatwirtschaft rund 40 Milliarden US-Dollar in die Infrastruktur des Landes. Vieles kommt dann auch schon den Olympischen Sommerspielen im Jahr 2016 zugute, doch vermutlich müssen dafür noch einmal 13 Milliarden Dollar in die Vorbereitungen gesteckt werden. Muss man sich als Sporttourist eigentlich Sorgen machen, dass man eventuell gar kein Hotelzimmer mehr bekommt? Das kommt ganz darauf an: Der Austragungsort Rio de Janeiro, eine der wichtigsten Millionenmetropolen auf der Welt, versucht derzeit, sich auf den bevorstehenden Besucheransturm vorzubereiten. Dafür benötigt die Stadt etwa 10.000 bis 12.000 Hotelzimmer mehr, als aktuell zur Verfügung stehen. Wenn in den nächsten Monaten und Jahren ausreichend Übernachtungsmöglichkeiten geschaffen werden, stehen die Chancen auf eine unkomplizierte Hotelbuchung eigentlich ganz gut. Schwierig gestaltet sich erfahrungsgemäß die Beschaffung von Eintrittskarten. Hier ein Tipp: DERTOUR Live - Sportevents online buchen. Durch übersichtliche Filter kann man Sportevents suchen und – falls noch Karten verfügbar sind – direkt online ordern.

    Infos zum sportlichen Megaevent

    Wie bei jeder Olympiade wird es auch 2016 Änderungen bei den Sportarten geben. Golf, die 7er Variante des Rugby, Squash, Karate, Inlineskating, Baseball und Softball bewarben sich um die Aufnahme in das Wettkampfprogramm. 2016 sind auf jeden Fall Rugby und Golf dabei – das steht bereits seit 2009 fest. Das Internationale Olympische Komitee hat in diesem Jahr zudem beschlossen, für die kommenden Olympischen Spiele (bis 2024) das klassische Ringen im Programm zu belassen. Austragungsstätten sind in Brasilien unter anderem Barra da Tijuca, Deodoro, Maracanã und Copacabana. Copyright Bild: © Jupiterimages/Photos.com/Thinkstock