Aleksander Karelin

    Aus Olympia-Lexikon.de

    russischer Ringer

    geboren: 19. September 1967 in Novosibirsk


    Aleksander Karelin war in den 1990er Jahren der dominierende Ringer im griechisch-römischen Stil. Zwischen 1988 und 2000 gewann er neun Mal den Weltmeistertitel und wurde zwölffacher Europameister. Als er 2000 zum vierten Mal bei den Olympischen Spielen antrat, war er zuvor 13 Jahre ohne Niederlage geblieben und in dieser Zeit unter anderem dreifacher Olympiasieger geworden (1988, 1992 und 1996). Der vierte Titel in Folge blieb ihm jedoch verwehrt: Er verlor das Finale gegen den US-Amerikaner Rulon Gardner.

    Olympische Erfolge

    1988

    Gold Griechisch-Römisch (Schwergewicht)

    1992

    Gold Griechisch-Römisch (Superschwergewicht)

    1996

    Gold Griechisch-Römisch (Superschwergewicht)

    2000

    Silber Griechisch-Römisch (Superschwergewicht)