Alexei Nemow

    Aus Olympia-Lexikon.de

    russischer Turner

    geboren: 28. Mai 1976 in Baraschewo


    Nemow ist einer der erfolgreichsten Turner aller Zeiten. Bei Olympischen Spielen gewann der Russe insgesamt zwölf Medaillen, davon vier Mal Gold, zwei Mal Silber und sechs Mal – so oft wie kein Anderer – Bronze. 1996 in Atlanta war er mit sechs gewonnen Medaillen erfolgreichster Turner der Spiele. Er gewann Gold im Mannschafts-Mehrkampf sowie im Sprung.

    Ein Jahr später musste sich der Turner einer Schulteroperation unterziehen, war aber für die Spiele 2000 in Sydney wieder in Bestform. Erneut gewann er sechs Medaillen und abermals war zwei Mal Gold darunter: im Einzel-Mehrkampf und am Reck.

    Nemov nahm auch an den Olympischen Spielen 2004 in Athen teil, konnte aber nicht mehr an seine früheren Erfolge anknüpfen. Zwar erreichte der Russe das Reckfinale, kam dort aber nur auf den fünften Platz. Die niedrige Punktebewertung löste beim Publikum einen im Turnsport seltenen Sturm der Entrüstung aus, der immerhin zu einer Korrektur von 9,725 auf 9,762 Punkte führte. Aber auch diese Entscheidung des Hauptkampfrichters konnte Nemov nicht mehr auf die Medaillenränge hieven. Er beendete im Anschluss an die Spiele seine Turnerkarriere.

    Olympische Erfolge

    1996

    Gold Mannschafts-Mehrkampf

    Gold Sprung

    Silber Einzel-Mehrkampf

    Bronze Boden

    Bronze Seitpferd

    Bronze Reck

    2000

    Gold Einzel-Mehrkampf

    Gold Reck

    Silber Mannschafts-Mehrkampf

    Silber Boden

    Bronze Seitpferd

    Bronze Barren