Bergsteigerpreis

    Aus Olympia-Lexikon.de

    dreimal wurde in Form einer Goldmedaille der Bergsteiger-Preis (Prix olympique d'alpinisme) verliehen.

    Den Bergsteiger-Preis erhielten:

    • in Chamonix 1924 der englische General Charles Granville Bruce als Leiter der Mount-Everest-Expedition 1922;
    • in Lake Placid 1932 die Deutschen Franz und Toni Schmid für die Erstbesteigung der Matterhorn-Nordwand;
    • in Berlin 1936 die Schweizer Hettie und Günther Dyhrenfurth für ihre beiden Himalaja-Expeditionen 1930 und 1934.

    Siehe auch Olympische Kunstwettbewerbe.