Bodenkampf

    Aus Olympia-Lexikon.de

    im Ringen die Situation, wenn ein Kämpfer zu Boden gerungen, aber noch nicht auf die Schultern gelegt wurde; auch wenn ein Ringer auf Anordnung des Mattenleiters nach einer zu defensiven Phase die so genannte Bankstellung auf Händen und Knien auf dem Boden einnehmen muss.