Clas Thunberg

    Aus Olympia-Lexikon.de

    finnischer Eisschnellläufer

    geboren: 5. April 1893 in Helsinki gestorben: 28. April 1973 in Helsinki


    Clas Thunberg gewann bei den Olympischen Winterspielen 1924 und 1928 insgesamt fünf Goldmedaillen, eine Silbermedaille und eine Bronzemedaille; darunter die Goldmedaille in der nur 1924 ausgetragenen Mehrstreckenmeisterschaft. Mit dieser Medaillensammlung gehört Thunberg zu den erfolgreichsten Olympiateilnehmern auf der Welt überhaupt. Der Finne war außerdem fünfmal Weltmeister und viermal Europameister sowie mehrmaliger Weltrekordläufer. Seinen beeindruckendsten Weltrekord stellte er 1930 auf, als er die Strecke über 1 000 m in 1:28,4 Minuten lief, ein Rekord, der 30 Jahre Bestand haben sollte. Neben dem Norweger Ivar Ballangrud zählt Thunberg zu den herausragenden Eisschnellläufern der zwanziger und dreißiger Jahre.

    Olympische Erfolge

    1924 Chamonix

    Gold 1 500 m
    Gold 5 000 m
    Gold Kombination
    Silber 10 000 m
    Bronze 500 m

    1928 St. Moritz

    Gold 500 m
    Gold 1 500 m