Deutschland-Achter

    Aus Olympia-Lexikon.de

    Bezeichnung für den besonders erfolgreichen Achter (Rudern) der 60er (und 70er) Jahre, bestehend aus einer Renngemeinschaft von Ruderern aus verschiedenen deutschen Klubs.

    Die größten Erfolge

    Der Deutschland-Achter siegte in Rom 1960 und Mexico City 1968, holte Silber in Tokio 1964, war Weltmeister 1962 und 1966 und er war ebenso berühmt wie sein Schöpfer und Trainer Karl Adam.

    Eine Renaissance erlebte das Flaggschiff erst in jüngster Zeit mit dem Olympiasieg in Seoul 1988, der Bronzemedaille in Barcelona 1992 und der Silbermedaille in Atlanta 1996.