Die Tenniswelt macht sich fit für Rio 2016

    Aus Olympia-Lexikon.de

    Tennis bei den Spielen 2016

    In etwa einem halben Jahr beginnen die olympischen Sommerspiele in Rio. Das erste Mal war Tennis 1896 olympischer Sport und nach 1988 und den olympischen Spielen von Seoul werden auch im nächsten Jahr wieder große Namen den Tennissport vor der Weltöffentlichkeit repräsentieren und auf Medaillen hoffen. Die besten der Männer, Roger Federer und Rafael Nadal, sind ebenso vertreten wie die besten der Damen, Serena Williams oder Maria Sharapova und Tennisfans werden voll auf ihre kosten kommen.

    Keine Weltranglisten Punkte

    Für den Männer- sowohl als auch für den Frauen-Wettbewerb werden jedoch keine Weltranglisten Punkte vergeben, Medaillen bleiben das Einzige was es für die Sportler zu holen gibt. Ursprüngliche Idee hinter der Punktevergabe war es, die olympische Disziplin Tennis so interessanter für die Teilnehmer zu gestalten, der ATP und der ITF haben sich jedoch nun gegen diese Option entschieden.

    Federer will Gold

    Der mittlerweile 34-jährige Weltstar und aktuell Dritter des ATP Rankings Roger Federer hat bereits deutlich gemacht, mit welchen Erwartungen er in die Spiele gehen wird. Mit seiner Ankündigung machte er einerseits seine Ambitionen für die Spiele klar, gab allen Kritikern mit dieser Ansage auch eine Antwort auf die Frage, wann er denn seine Karriere beenden wolle. Im nächsten Jahr also definitiv noch nicht und das dürfte Tennis-Fans weltweit freuen. Federer hat in Wimbledon und den US open Finals bereits unter Beweis gestellt, dass er noch längst nicht zum alten Eisen gehört und er durchaus Chancen auf eine Medaille hat.

    Melzer fällt aus

    Melzer, viele Jahre lang Österreichs Nummer 1, kommt um eine Operation nicht mehr herum. Lange genug hatte Er versucht seine Schulterprobleme ohne einen operativen Eingriff in den Griff zu bekommen, nun hat er sich für die Operation entschieden. In einem Facebook Post ließ Melzer verlauten "meine Schulter wird wieder wie neu". Allerdings wird er nach dem Eingriff für mindestens 9 Monate ausfallen. Somit entgehen Ihm nicht nur die ersten 3 Grand Slam Turniere der kommenden Saison, sondern eben auch die olympischen Spiele. Im Spätsommer 2016 will der Tennisprofi dann sein Comeback feiern.

    Auch Petcovic denkt schon an Olympia

    Die 28 jährige Hessin will ihre Tenniskarriere unter keinen Umständen aufgeben. Zuletzt hatte die deutsche Nummer 2 mit Gerüchten über ein Karriereende für Verwirrung gesorgt. Erst Anfang letzten Monats hatte Sie vor der Öffentlichkeit über ein mögliches Ende gesprochen. Nun also die Ankündigung für 2016, ihre Zweifel scheinen gänzlich verflogen. Sie selber begründet ihre Entscheidung damit, dass sie in der letzten Zeit die Leidenschaft verloren hatte, diese sei nun aber wieder voll da, sie hätte vergessen wie sehr sie den Sport liebe, auf Rio freue sie sich nun "wie ein kleines Kind". An ihrer Seite, der wohl prominenteste Tennistrainer der Welt: Boris Becker.

    Wetten und Gewinnen: Wer mit dem Gedanken spielt sein Glück während der Spiele herauszufordern, der kann aktuelle Quoten bei den auf der Seite Sportwetten24 einsehen und sich unter anderen darüber informieren, bei welchem Anbieter man am besten auf seinen Lieblingssportler setzt.

    Copyright Bild: Bergfee / fotolia.de