Four Host First Nations

    Aus Olympia-Lexikon.de

    Die Olympischen und Paralympischen Winterspiele von Vancouver haben vier besondere Gastgeber: die „Four Host First Nations“ (zu deutsch: die „Vier gastgebenden First Nations“).

    First Nattions

    In Kanada existieren noch heute zahlreiche indigene Völker, die mit dem Sammelbegriff „First Nations“ – „Erste Nationen“ bezeichnet werden. In den traditionellen Territorien von insgesamt vier solcher „First Nations“ werden die Winterspiele 2010 stattfinden. Dazu gehören die Lil'wat, die Musqueam, die Squamish und die Tsleil-Waututh. Diese Indianerstämme fungieren gemeinsam mit der Stadt Vancouver als offizielle Gastgeber - eine Neuerung in der olympischen Geschichte.

    Kunstwerke der Ureinwohner werden während der Winterspiele an verschiedenen Orten, z.B. in den Olympischen Dörfern von Whistler und Vancouver oder im Pacific Coliseum, ausgestellt.