Inge de Bruijn

    Aus Olympia-Lexikon.de

    niederländische Schwimmerin

    geboren: 24. August 1973


    Ihren ersten internationalen Erfolg feierte Inge de Brujin, die zuvor bereits 1992 bei Olympia teilgenommen hatte, 1998 bei den Kurzbahn-Europameisterschaften: Sie holte über 50 m Freistil und 50 m Schmetterling den Titel.

    Inge de Bruijn war der weiblicher Schwimmstar bei den Spielen 2000 in Sydney. Mit drei Weltrekorden und drei olympischen Rekorden setzte die muskulöse Niederländerin Maßstäbe im Aquatic Center. Vier Jahre später in Athen war sie mit vier Medaillen erneut erfolgreich, auch wenn sie die Wettbewerbe nicht wie in Sydney dominieren konnte.

    Inge de Bruijn beendete im März 2007 im Alter von 33 Jahren ihre erfolgreiche Schwimmerkarriere.

    Olympische Erfolge

    2000

    Gold 50 m Freistil

    Gold 100 m Freistil

    Gold 100 m Schmetterling

    Silber 4 x 100-m-Staffel Freistil

    2004

    Gold 50 m Freistil

    Silber 100 m Freistil

    Bronze 100 m Schmetterling

    Bronze 4 x 100-m-Staffel Freistil