Irena Szewinska

    Aus Olympia-Lexikon.de

    polnische Leichtathletin

    geboren: 24. Mai 1946


    geborene: Irena Kirszenstein;

    Die fünffache Europameisterin Irena Szewinska starte bei ihren ersten Spielen 1964 unter dem Namen Kirszenstein. Nachdem sie in Tokio drei Medaillen, darunter eine goldene, geholt hatte, gewann sie nach ihrer Heirat bei den Spielen in Mexiko City unter dem Namen Irena Szewinska zwei weitere Medaillen. Dabei verbesserte sie den Weltrekord über 200 m. Die Goldmedaille über 400 m in Montreal 1976 schließlich war ihre insgesamt siebte olympische Medaille, wobei sie diese Medaillen in fünf verschiedenen Disziplinen errang. 1980 nahm die Polin zum fünften Mal bei Olympia teil, musste aber ohne Medaille abreisen, nachdem sie sich im Halbfinale über 400 m eine Zerrung zugezogen hatte.

    Olympische Erfolge

    1964

    Gold 4 x 100-m-Staffel (Irena Kirszenstein)

    Silber 200 m (Irena Kirszenstein)

    Silber Weitsprung (Irena Kirszenstein)

    1968

    Gold 200 m (Irena Szewinska)

    Bronze 100 m (Irena Szewinska)

    1972

    Bronze 200 m (Irena Szewinska)

    1976

    Gold 400 m (Irena Szewinska)