Jan Zelezny

    Aus Olympia-Lexikon.de

    tschechischer Speerwerfer

    geboren: 16. Juni 1966 in Mladá Boleslav


    Seinen ersten internationalen Erfolg feierte Jan Zelezny 1986: Er wurde Weltmeisterschafts-Dritter. Bei den Olympischen Spielen in Seoul 1988, zu denen er als Weltrekordhalter anreiste, musste er sich noch mit der Silbermedaille begnügen: Mit dem letzten Wurf der Konkurrenz verdrängte der Finne Tapio Korjus den für die Tschechoslowakei (und später für die Tschechische Republik) startenden Zelezny vom ersten Platz. In der Folgezeit konnte der tschechische Ausnahmeathlet jedoch drei olympische Siege (1992, 1996 und 2000) sowie drei Weltmeisterschafts-Titel (1993, 1995 und 2001) erringen.

    Olympische Erfolge

    1988

    Silber Speerwerfen

    1992

    Gold Speerwerfen

    1996

    Gold Speerwerfen

    2000

    Gold Speerwerfen