Jennifer "Jenny" Thompson

    Aus Olympia-Lexikon.de

    US-amerikanische Schwimmerin

    geboren: 26. Februar 1973 in Dover, New Hampshire


    Jenny Thompson kann auf eine olympische Karriere der eigenen Art zurückblicken: Alle acht Goldmedaillen der Schwimmerin stammen aus Staffelwettbewerben. Auch in Athen 2004 war die US-Amerikanerin mit der Staffel erfolgreich: Sie gewann zweimal Silber (4 x 100 m Lagen, 4 x 100 m Freistil). Sie ist mit zwölf Medaillen die erfolgreichste US-amerikanische Olympiateilnehmerin hinter Michael Phelps, der 14 Mal Gold gewann. Dass sie auch im Alleingang siegen kann, zeigte sie unter anderem bei den Olympischen Spielen von 1992 und 2000: Sie gewann auf der 100-m-Freistil-Strecke Silber bzw. Bronze.

    Weitere Einzelerfolge errang sie bei den Weltmeisterschaften 1998, bei denen sie - neben zwei Gold- und einer Silbermedaille mit der Staffel - den Titel über 100 m Freistil und über 100 m Schmetterling gewinnen konnte. Im selben Jahr wurde sie auch amerikanische Schwimmerin des Jahres.

    Nach den Olympischen Spielen in Athen beendete die Ausnahmeschwimmerin ihre Laufbahn. 2006 schloss sie ihr Medizinstudium ab und arbeitet seitdem als Anästhesistin.

    Olympische Erfolge

    1992

    Gold 4 x 100-m-Staffel Freistil

    Gold 4 x 100-m-Staffel Lagen

    Silber 100 m Freistil

    1996

    Gold 4 x 100-m-Staffel Freistil

    Gold 4 x 100-m-Staffel Lagen

    Gold 4 x 200-m-Staffel Freistil

    2000

    Gold 4 x 100-m-Staffel Freistil

    Gold 4 x 100-m-Staffel Lagen

    Gold 4 x 200-m-Staffel Freistil

    Bronze 100 m Freistil

    2004

    Silber 4 x 100-m-Staffel Freistil

    Silber 4 x 100-m-Staffel Lagen