Kanadier-Kreislaufkollaps

    Aus Olympia-Lexikon.de

    Eine weitere kuriose Begebenheit betrifft den deutschen Kanadierfahrer Tomasz Wylenzek: Nach einem überragenden Finallauf mit packendem Finish musste er sich mit seinem Partner Christian Gille im Zweierkanadier um wenige Zentimeter den Weißrussen geschlagen geben.

    Da der kränkelnde Gille auf den letzten Metern völlig entkräftet war, gab Wylenzek alles und noch mehr, was dazu führte, dass das Boot aus der Bahn geriet und im Ziel gegen eine Boje fuhr. Der ausgepowerte Wylenzek erlitt beim anschließenden Interview einen Kreislaufzusammenbruch und wurde ins Krankenhaus gefahren. Bei der Siegerehrung musste Christian Gille die Silbermedaille alleine in Empfang nehmen.

    Nichtsdestotrotz konnte er bereits einen Tag später wieder starten und holte sich zusammen mit seinem Partner eine Bronzemedaille.