Karin Balzer

    Aus Olympia-Lexikon.de

    Bei einem Sportfest in Berlin im Sommer 1969 läuft Karin Balzer mit 12,9 Sekunden als erste Frau die 110 m Hürden unter 13 Sekunden.

    Leichtathletin

    geboren: 5. Juni 1938 in Magdeburg


    In den 1960er Jahren zählte Karin Balzer zu den herausragenden Leistungssportlerinnen der DDR. Insgesamt war die Leichtathletin 18 Jahre in der sportlichen Weltspitze dabei und verbesserte bzw. egalisierte siebenmal den Weltrekord im Hürdensprint. Eindrucksvoll sind darüber hinaus ihre drei Europameistertitel sowie zahlreiche Siege bei nationalen und internationalen Meisterschaften.

    1964 gewann sie bei der Olympia den Titel über 80 m Hürden, acht Jahre später wurde sie über 100 m Dritte.

    Olympische Erfolge

    1964

    Gold 80 m Hürden

    1972

    Bronze 100 m Hürden