Manuela di Centa

    Aus Olympia-Lexikon.de

    italienische Skilangläuferin

    geboren: 21. Juni 1971


    Nachdem sie zwei Jahre zuvor in Albertville bei ihren dritten Olympischen Spielen ihre erste Medaille gewonnen hatte, gelang es Manuela di Centa in Lillehammer 1994, in jedem der ausgetragenen Wettbewerbe auf einem der ersten drei Plätze zu landen. Vier Jahre später stand die Doppelolympiasiegerin von 1994 abermals auf dem Podest: Sie wiederholte das Ergebnis von 1992 und gewann mit der Staffel Bronze.

    Der Italienerin gelang es nie, bei Weltmeisterschaften ganz oben auf dem Siegertreppchen zu landen. Sie konnte jedoch zwischen 1991 und 1995 vier Silber- und drei Bronzemedaillen gewinnen.

    Olympische Erfolge

    1992

    Bronze Staffel

    1994

    Gold 15 km

    Gold 30 km

    Silber 5 km

    Silber 10 km

    Bronze Staffel

    1998

    Bronze Staffel