Marie-José Pérec

    Aus Olympia-Lexikon.de

    französische Leichtahtletin

    geboren: 9. Mai 1968 in Basse-Terre, Guadeloupe


    Der weibliche Leichtathletik-Star der Spiele von Atlanta 1996 sorgte in Sydney 2000 außerhalb der Rennbahn für Schlagzeilen. Vor dem mit Spannung erwarteten Wettkampf über 400 m, bei dem sie auf ihre große Konkurrentin Cathy Freeman treffen sollte, reiste die Französin überstürzt ab. Als Grund für die Flucht gab die Doppelweltmeisterin (1991 und 1995) an, unter Druck gesetzt und von der australischen Presse unfair behandelt worden zu sein. Sie vermutete im Heimatland Cathy Freemans eine Verschwörung gegen sie. Laut ihren Aussagen hätte sie weder ihr Hotel verlassen noch trainieren können. Es blieb ein bitterer Beigeschmack, Pérec wurde vorgeworfen, dass sie sich dem Wettkampf nicht stellen wollte.

    Olympische Erfolge

    1992

    Gold 400 m

    1996

    Gold 200 m

    Gold 400 m