Maurice Greene

    Aus Olympia-Lexikon.de

    US-amerikanischer Leichtathlet

    geboren: 23. Juli 1974 in Kansas City


    Mit einer Zeit von 9,87 Sekunden lief Maurice Greene, der als zweifacher Weltmeister über die 100 m als Topfavorit an den Start ging, in Sydney 2000 der Konkurrenz davon. Seinen zwei olympischen Goldmedaillen ließ der Amerikaner 2001 den erneuten Weltmeistertitel über 100 m folgen.

    Greene hielt den Weltrekord über 100 m in 9,79 Sekunden von 1999 bis 2005, als Asafa Powell die Strecke in 9,77 Sekunden lief. Im Februar 2008 beendete der Sprintkönig seine Karriere mit der Begründung, ihm fehle die mentale Kraft, um zurückzukommen. Anschließend behauptete der mexikanische Doping-Dealer Angel Heredia, er habe Greene während dessen Laufbahn mit verschiedenen verbotenen Substanzen versorgt. Greene hingegen bestreitet die Vorwürfe.

    Olympische Erfolge

    2000

    Gold 100 m

    Gold 4 x 100-m-Staffel

    2004

    Bronze 100 m