Neue olympische Disziplinen

    Aus Olympia-Lexikon.de

    Im Rahmen der Olympischen Sommerspiele in Peking feiern 2008 drei olympische Disziplinen Premiere.

    Bmx.jpg

    BMX

    Olympische Disziplin ist die ursprüngliche der zwei BMX-Disziplinen, das Race (nicht das später hinzugekommene Freestyle). Gefahren wird auf einer 300-400m langen in sich schlüssige Wettkampfbahn mit diversen Hindernissen wie Sprunghügeln und Plateaus. Ausgetragen werden bei den Olympischen Spielen je ein Rennen für Frauen und für Männer.

    Hindernislauf.jpg

    3.000-m-Hindernislauf

    Der 3.000-m-Hindernislauf für Männer ist seit den Olympischen Spielen in London 1900 olympisch, der Frauen-Wettbewerb in der Disziplin kommt dagegen erst im Sommer 2008 im Rahmen der Sommerspiele Peking hinzu. Der 3.000-m-Hindernislauf stellt eine Laufdisziplin in der Leichtathletik über 3.000 m dar in die Sprünge über Hürden und einen Wassergraben integriert sind.

    10kmschwimmen.jpg

    10-km-Schwimmen

    Schwimmen ist eine olympische Disziplin für Frauen und Männer, die in 4 verschiedenen Stilarten ausgeübt wird: Brustschwimmen, Schmetterling, Rückenschwimmen und Freistil. 2008 wird in Peking zum ersten Mal ein Langstreckenwettbewerb im offenen Wasser über 10 km sowohl unter den Frauen, als auch unter den Männern ausgetragen.