Raisa Smetanina

    Aus Olympia-Lexikon.de

    sowjetische (russische) Skilangläuferin

    geboren: 29. Februar 1952 in Mokhcha (Russland)


    Raisa Smetanina ist mit zehn Medaillen die erfolgreichste Winterolympionikin aller Zeiten (Ewige Bestenliste). Noch erfolgreicher bei Olympischen Winterspielen war nur der norwegische Skilangläufer Björn Daehlie, der zwischen 1992 und 1998 zwölf Medaillen gewann.


    Der internationale Durchbruch gelang der Russin bei den Weltmeisterschaften 1974: Sie belegte über 5 km den dritten Platz. Zwei Jahre danach gewann Smetanina in Innsbruck zweimal olympisches Gold - über 10 km und mit der Staffel. 16 Jahre später, im Alter von knapp 40 Jahren, nahm Smetanina zum letzten Mal bei Olympia teil und konnte auch in Albertville eine Medaille gewinnen. Damit ist sie die älteste weibliche Sportlerin, die jemals bei Olympischen Winterspielen Gold gewinnen konnte.

    Olympische Erfolge

    1976 Innsbruck

    Gold 10 km
    Gold Staffel
    Silber 5 km

    1980 Lake Placid

    Gold 5 km
    Silber Staffel

    1984 Sarajevo

    Silber 10 km
    Silber 20 km

    1988 Calgary

    Silber 10 km
    Bronze 20 km

    1992 Albertville

    Gold Staffel