Raymond Clarence Ewry

    Aus Olympia-Lexikon.de

    US-amerikanischer Leichtathlet

    geboren: 14. Oktober 1873 in Lafayette, Indiana

    gestorben: 29. September 1937 in New York

    Raymond Clarence Ewry im Standhochsprung

    Zusammen mit seinen beiden Siegen bei den Zwischenspielen in Athen 1906 ist Ray Ewry mit insgesamt zehn Goldmedaillen der erfolgreichste Olympionike aller Zeiten. Damit ist er auch der Amerikaner mit den meisten Goldmedaillen vor Mark Spitz (9) (Ewige Bestenlisten).

    Als Kind war Ewry wegen Kinderlähmung lange Jahre an den Rollstuhl gefesselt gewesen.

    Ewry gewann alle zehn Goldmedaillen in den damals noch üblichen Sprüngen aus dem Stand. Sein Weltrekord im Standweitsprung, mit erstaunlichen 3,47 m, hatte Bestand, bis dieser Wettbewerb ab 1938 nirgends mehr auf der Welt ausgetragen wurde. 1908, als er seine letzten Olympiasiege errang, war er schon 35 Jahre alt.

    Olympische Erfolge

    1900 Paris

    dreimal Gold

    1904 St. Louis

    dreimal Gold (Sprünge aus dem Stand)

    1906 Athen

    zweimal Gold (Sprünge aus dem Stand)

    1908 London

    zweimal Gold (Sprünge aus dem Stand)