Rechelle Hawkes

    Aus Olympia-Lexikon.de

    australische Hockeyspielerin

    geboren: 30. Mai 1967 in Albany


    In einem Zeitraum von zwölf Jahren konnte Rechelle Hawkes drei olympische Goldmedaillen mit der australischen Hockeynationalmannschaft gewinnen. Die Mittelfeldspielerin gewann ihren ersten Titel 1988. Bei den Spielen in Barcelona vier Jahre später landete die Mannschaft auf dem fünften Platz. Als Kapitän und Spielmacherin kehrte Hawkes 1996 auf die olympische Bühne zurück. Nach dem zweiten Titelgewinn in Atlanta konnte sie schließlich in Sydney den dritten Olympiasieg für sich und ihr Team verbuchen. Neben den olympischen Erfolgen gehören zwei Weltmeisterschaftstitel (1994 und 1998) und der fünffache Gewinn der Champions Trophy zu den Höhepunkten in der Karriere der australischen Rekordnationalspielerin.

    Bei den Spielen in Sydney, die auch den Abschluss ihrer Karriere darstellten, wurde Hawkes die Ehre zuteil, im Rahmen der Eröffnungsfeier den olympischen Eid zu sprechen.

    Olympische Erfolge

    1988

    Gold Hockey

    1996

    Gold Hockey

    2000

    Gold Hockey