Rechtzeitig für die Olympischen Spiele 2014 buchen

    Aus Olympia-Lexikon.de

    Wo heute noch Bagger und Kran stehen, sollen in 365 Tagen die Olympischen Winterspiele 2014 ausgetragen werden: Sotschi ein Jahr vor dem Großereignis. Viele Fans wollen sich schon jetzt einen Platz in einem der großen Stadien sichern. Der geeignete Wettkampf lässt sich dabei sicher schnell finden, stehen die Termine für die Wettbewerbe und Medaillen-Entscheidungen zum großen Teil doch bereits fest. Wer allerdings zu den Olympischen Winterspielen 2014 reisen will, der sollte sich frühzeitig z.B. bei Opodo über passende Pauschalreisen informieren. Schließlich sind bei sportlichen Großveranstaltungen die Hotels und andere Unterkünfte sehr schnell ausverkauft.

    Warnungen vor Betrug beim Ticketverkauf

    Mit Beginn des Ticketverkaufs im März 2013 geht auch eine Warnung von offizieller Stelle einher. So warnt das BKA vor Betrügern, die Tickets anbieten. Sowohl bei den Olympischen Winterspielen, die vom 07. bis 23 Februar 2014 stattfinden werden, als auch bei den Paralympischen Spielen, die vom 07. bis 16. März 2014 stattfinden, gilt die Warnung.

    Insbesondere gehen die Behörden davon aus, dass es zu einem Missbrauch von Personendaten kommt und viele Tickets für Olympia auf dem Schwarzmarkt angeboten werden. Interessierte Reisende sollten Tickets aber nur von den autorisierten Stellen, die sich zum Teil im Internet finden, beziehen. Eine Auflistung der autorisierten Ticketverkaufsstellen gibt es unter anderem auf den Seiten des Deutschen Olympischen Sportbundes, sowie auf den offiziellen Seiten zu Olympia 2014.

    Was kann durch falsch erworbene Tickets geschehen?

    Die Pauschalreisen nach Russland können über jeden beliebigen Anbieter gebucht werden, bei den Tickets sollten die offiziellen Verkaufsstellen aufgesucht werden. Sofern Tickets von anderen Internetseiten, Firmen, Geschäften oder Privatpersonen erworben werden, geht damit stets eine gewisse Gefahr einher. Zum Einen werden arglose Ticketkäufer Geld für Tickets ausgeben, die gar nicht existieren. Zum Anderen nutzen entsprechende Betrüger die Angabe der Kreditkartendaten, um mit diesen Karten Schindluder zu treiben. Wer sich also auf eine Reise zu den Olympischen Winterspielen 2014 in Russland freut, sollte schon bei der Buchung der Tickets entsprechende Vorsicht walten lassen.

    Zudem weisen die Behörden darauf hin, dass bei Tickets, die nicht von offizieller Seite gekauft werden, die Gefahr besteht, dass zwar Tickets vorliegen, damit aber dennoch kein Zutritt zu den Stadien bzw. den Veranstaltungen gewährt wird.

    Russland auch außerhalb von Olympia entdecken

    Natürlich steht bei der Russland Reise zu den Olympischen Winterspielen alles im Zeichen des Sports. Wer aber zwischen den Veranstaltungen etwas Zeit hat, sollte die Chance nutzen, auch die großen Highlights und Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Direkt in Moskau sind der Rote Platz und der Kreml einen Besuch wert, wo noch heute die Macht des riesigen Landes pulsiert. Ebenfalls lohnt ein Besuch im Gorki Park, der zahlreiche Zeitzeugnisse der russischen Geschichte bereit hält.