Schmetterlingsstil

    Aus Olympia-Lexikon.de

    Einleitung

    Schmetterling ist die jüngste Stilart im Schwimmen (auch Butterfly oder Delfin).

    Wettkampfdisziplinen

    Wettkampfdisziplinen bei Männern und Frauen: 100 m und 200 m sowie eine Lage im Lagenschwimmen.

    Technik

    Schmetterlingsstil

    Arme und Beine führen eine Bewegung aus, die dem Flügelschlagen eines Schmetterlings gleicht. Beide Arme werden gleichzeitig in der Luft nach vorne geführt und sodann unter Wasser nach hinten gezogen. Die Hüfte hebt und senkt sich dabei. Auch die Beine werden gleichzeitig in einer schnellen Bewegung auf- und abwärts bewegt. Da die Beinbewegung auch große Ähnlichkeit mit dem (Flossen-)Schlag des Delphins hat, spricht man heute eher vom Delphinschwimmen.

    Geschichte der Sportart

    Dieser Stil entwickelte sich aus dem Brustschwimmen heraus, als sich in den 30er Jahren Brustschwimmer auf den längeren Strecken eine Mischung aus "Schmetterlingsschlag" mit den Armen und althergebrachte Beingrätsche ausdachten. Anfang der 50er Jahre trennte man dann die beiden Stilarten. Da von da an die Beinbewegungen im neuen Stil nicht mehr an das Reglement des Brustschwimmens gebunden war, entwickelten vor allem japanische und ungarische Schwimmer den neuen Delphinschlag zur Perfektion. (Zur Geschichte des Schwimmsports siehe Schwimmen.)

    Olympische Geschichte

    Zum ersten Mal bei Olympia wurde in Melbourne 1956 im Schmetterlingstil geschwommen, und zwar die 200 m-Distanz. Im heutigen Schwimmprogramm findet sich diese Disziplin in den Wettkämpfen bei Frauen und Männern über 100 m und 200 m sowie in den Lagen über 200 m und 400 m und in 4 x 100-m-Lagenstaffeln, wobei im Einzelschwimmen Schmetterling (Delphin) die erste Lage und in den Staffeln die zweite Lage ist.

    Olympische Erfolge

    Mit dem Schwimmsport überhaupt, vor allem aber auch mit dem Schmetterlingstil, ist in Deutschland ein Name verbunden: Michael Groß, der gerade in dieser Disziplin sehr erfolgreich war und drei seiner sechs Medaillen 1984 und 1988 im Schmetterlingstil gewann.