Sotschi 2014 - jetzt die Reise planen

    Aus Olympia-Lexikon.de

    Die nächsten Olympischen Winterspiele nähern sich immer mehr. Im Februar 2014 finden sie im Russischen Sotschi statt, wo bereits jetzt die Vorbereitungen in die heiße Phase gehen. In diesem Video kann man sich einen Eindruck davon verschaffen:

    Karten für Sotschi bestellen

    Seit Anfang März kann man in Deutschland Karten für dieses große Ereignis kaufen, allerdings ist es nicht immer einfach, eine zu ergattern, da vorerst nur ungefähr 10.000 Karten für Deutschland freigegeben wurden. Möchte man als Zuschauer in Sotschi dabei sein, muss man sich an den Reiseveranstalter Dertour wenden, da dieser als offizieller Partner die Karten verkauft. Der Verkauf findet dabei sowohl über die entsprechenden Reisebüros als auch über den Internetauftritt des Reiseveranstalters statt. Hat man das Glück, Verwandte oder Freunde zu haben, die in Russland wohnen, können diese über die offizielle Olympia-Homepage Eintrittskarten kaufen. Da sie nicht personengebunden sind, sollte es keine Probleme geben.

    Nur mit Spectator-Pass Eintritt möglich

    Allerdings muss man sich rechtzeitig entscheiden, welche Person die Sportveranstaltung besuchen möchte. Der Name wird im Internet registriert und ein Spectator-Pass (Besucher-Pass) ausgestellt. Nur in Verbindung mit der Eintrittskarte wird man dann in die Arena oder Sporthalle eingelassen.

    Bei den Veranstaltungen hat man die Qual der Wahl. Allerdings unterscheiden sich die Preise gravierend, sodass man hier als Besucher in einigen Fällen notgedrungen Abstriche machen muss: So kostet ein Ticket für die Eröffnungsfeier am 7. Februar knapp 1.400 Euro. Andere Wettkämpfe sind jedoch günstiger; wer sich für Eishockey interessiert, kann sich ein Vorrundenspiel der Damen für 16 Euro ansehen.

    Ein großer Publikumsmagnet ist in der Regel Biathlon, das ab dem 8. Februar zu sehen ist. Auch andere Sportarten wie Curling, Eishockey, Eiskunstlauf oder Eisschnelllauf sind fast durchgängig bis zum 23. Februar sehen. Andere hingegen wie Bobsport, Rennrodeln oder Skeleton werden nur an wenigen Tagen durchgeführt.

    Anreise nach Russland

    Hat man ein Ticket gekauft, sollte man sich frühzeitig um die Anreise kümmern. Da selbst Flüge keine gute Möglichkeit sind, um Sotschi zu erreichen, ist die Fahrt mit dem Auto ins kalte Russland oft die einzige Alternative. Da die Strecke ungefähr 2.900 Kilometer lang ist, sollte man sein Auto vor der Reise gründlich durchchecken lassen, damit auf halber Strecke keine bösen Überraschungen entstehen. Nicht vergessen darf man außerdem, dass man ein Visum benötigt, das man beispielsweise im Reisebüro oder in einem russischen Konsulat bekommt.

    Um eine Unterkunft kümmert man sich ebenfalls rechtzeitig, allerdings gibt es zurzeit noch Probleme, da es nicht ausreichend Arbeiter gibt, um die Hotels fertigzustellen. Da nur eine begrenzte Anzahl an öffentlich zugänglichen Hotels vorhanden ist, hat die Regierung Preissperren verhängt, damit keine Wucherpreise entstehen. Da diese allerdings Privatzimmer nicht umfasst, die ebenfalls oft angeboten werden, sind hier äußerst hohe Preise zu erwarten.

    Auf einen Versicherungsschutz auf Reisen sollte man auf keinen Fall verzichten. Wichtig ist eine Auslandskrankenversicherung, die unter anderem einen Rücktransport ermöglicht, damit die Behandlung in Deutschland stattfinden kann. Bucht man für seinen Aufenthalt in Sotschi ein Hotel oder ein Zimmer, empfiehlt sich außerdem eine Reiserücktrittsversicherung, falls man aus verschiedenen Gründen nicht antreten kann.