Willi Holdorf

    Aus Olympia-Lexikon.de

    deutscher Leichtathlet

    geboren: 17. Februar 1940 bei Glückstadt


    Der Athlet wurde in der Blomischen Wildnis bei Glückstadt in Schleswig-Holstein geboren. Seine ersten sportlichen Lorbeeren verdiente er sich in Leverkusen unter Trainer Bert Sumser, der schon den Sprinter Armin Hary zur Europameisterschaft und zum Olympiasieg 1960 in Rom geführt hatte. Holdorf gewann 1964 in Tokio den olympischen Zehnkampf. Im abschließenden 1500-m-Lauf lief er bis zur Erschöpfung und brach nach der Ziellinie besinnungslos zusammen. Er gewann 14 deutsche Meisterschaften, einschließlich Hallenwettkämpfe und Staffeln, und verbesserte 1963 den deutschen Zehnkampfrekord auf 8 085 Punkte.

    Olympische Erfolge

    1964

    Gold